Weg damit & der letzte Monat vor der Hochzeit

Es ist soweit. Ich habe mich entschieden! Ich lass die Arbeit frei. Ich werde einfach loslassen. Hach und dann, dann bin ich Bachelor-Single. Fast einsam am Schreibtisch. Keine dreißig Bücher um mich, die mir die Sicht nach draußen verdecken.

Ich fühle mich als hätte ich Luftblubbels im Kopf. Einfach, weil ich heute morgen diese Entscheidung getroffen habe. Schluss mit dem „vor mir her“ schieben. Schluss mit der Angst vor der, unter Umständen, schlechten Note.

Willkommen Freiheit (fast). Willkommen Wochenende (dieses).

So, wie unschwer zu merken ist, greift der Wahnsinn um sich 😀

Aber es gibt ja noch ein zweites, worüber es sich zu freuen gilt. Und was meine Aufregung und Euphorie maximiert.

Es ist soweit. Heute in einem Monat. Auf den Tag genau. Wird geheiratet! Ich meine mich zu erinnern, dass es eben noch 89 Tage waren. Und nun? Plötzlich ist die Hochzeit zum Greifen nah. Nur noch vier Wochen in denen ich meinen Nachnamen trage. Vier Wochen, an denen ich ‚ledig‘ in Anträgen ankreuzen muss 😀

 

EDIT:

Morgen ist auch endlich der Termin mit der langersehnte Brautkleid-Schneiderin. Und dann, dann darf ich mein Kleid mit nach Hause nehmen.  Wouhu!

Vor lauter Sehnsucht nach dem Kleid, bin ich im Kalender in den Wochen verrutscht. Es ist noch ein bisschen hin. Nächsten Donnerstag. Aber dann in echt 🙂

Ich bin sooo aufgeregt. Endlich geht es los. So richtig 🙂

Ich hüpf jetzt hinter den Schreibtisch, für einen letzten Durchgang Bachelor und dann, geht die Arbeit zum Druck und im Anschluss an die lieben Freunde.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s