Es geht dem Ende zu: Vorbereitungs-Endspurt

Ach, es ist so viel und nichts passiert 🙂

Ich komme so langsam in meinem neuen Alltag an. Mit der neuen Studierstätte, der Pendelei und der Arbeit. Insbesondere mit dem Mehr an Aufwand und der mangelnden Freizeit habe ich gerade sehr zu kämpfen. Genauer kämpft das Mehr an Stress gegen mich und ich versuche den Kopf oben zu halten und mir nicht zu viel aufzuhalsen. Es ist anstrengend, aber es klappt.

Und daneben passiert in Sachen Baby so unglaublich viel. Hauptsächlich im Kopf, aber auch in der Realität. Die Impfung ist endlich über die Bühne gebracht. Wir haben uns ein „extended Profil“ gegönnt und sind fleißig am Stöbern, Sortieren und Filtern von möglichen Spendern. Und es fühlt sich so spannend und aufregend an, dass wir uns bald tatsächlich entscheiden und dann „einkaufen“. Es wird greifbar und das ist ein Wahnsinnsgefühl.

Ende diesen Monats habe ich einen Termin bei (m)einer Gyn, die auch die IUI durchführen wird und den möchte ich nutzen um all die Bedenken, die sich so angesammelt haben, anzusprechen.  Und um sicher zu gehen, dass soweit organisch etc. alles in Ordnung ist. Ausserdem möchte ich auf jeden Fall nochmal über die Option des Auslösens sprechen. Ich kann mich partout nicht entscheiden, ob das nun nötig und sinnvoll ist oder nicht. Ich weiß aber, dass ich  mich sehr ärgern würde, einen möglichen Zyklus zu verpassen, nur weil wir der Eisprung verpasst haben.

Wie habt ihr das gemacht? Ausgelöst, oder völlig auf die Natur vertraut?

Darüber hinaus hat sich herausgestellt, dass wir das Geld nahezu zusammen haben, was wiederum bedeutet, dass es quasi gleich losgehen könnte. S. ist auch schon ganz verrückt vor Vorfreude, Aufregung und Ungeduld. Und mindestens einmal am Tag erinnert eine von uns die andere daran, was das für ein wundervoller Wahnsinn ist und dass wir es tatsächlich in sehr absehbarer Zeit versuchen werde 😀 Und irgendwie bringt uns das so nah zusammen, auf eine ganz neue Art (was mir seltsam erscheint, weil ich dachte, dass ich  meine Frau und die Liebe zwischen uns gut kenne. In allen Facetten. Aber scheinbar ist die Liebe selbst dann doch wandelbarer, als man je vermutet hätte ❤ ).

Das Schlimmste und Aufregendste zur Zeit in meinem Kopt ist (und ja ich weiß es werden noch viele solcher Momente folgen 😉 ) die Ungewissheit. Ob es klappt. Wenn es klappt, ob es bleibt.

Oh maaan, ihr merkt schon, ich befinde mich zur Zeit völlig abseits der Rationalität. Irgendwo im Baby-Hormon-Dschungel und das wo wir noch gar nicht angefangen haben. 🙂

Mich würde wirklich, wirklich interessieren: Wie war das bei euch, so kurz vorm ersten Versuch? Was hat es mit euch gemacht? Mit der Beziehung? Eurer Umwelt?

Advertisements

5 Kommentare

  1. Das freut mich, dass es bei euch so bald losgeht! Habt ihr euch jetzt (endgültig) auf einen Monat geeinigt? 🙂

    Zum Rest kann ich wenig sagen, die Kinderwunschzeit war deprimierend weil’s nicht vorwärtsging. Aber das habt ihr ja nicht zu erwarten 😉 Beziehung hat sich auch nicht großartig verändert, irgendwie…

    1. Naja, zumindest hoffe ich ganz fest, dass es problemlos funktionert und du recht behälst! 🙂
      Mh, in Bezug auf die Beziehung. Ich glaube grundsätzlich hat sich auch bei uns nichts Großartiges geändert. Also objektiv betrachtet. Es ist nur irgendwie dieser Wunsch, der uns jetzt noch mal tiefer verbindet. Ach, ich weiß auch nicht 🙂

      Und jaaaaa, wir haben ein Datum, aber das mag ich noch nicht verraten 🙂 Ich bin da so ein bisschen „abergläubisch“ und will kein Risiko eingehen, dass es dann doch nicht zum anvisierten Termin passt. Verrückt- aber das ist ja nichts neues mehr bei mir 😀

  2. Anfangs wars noch superaufregend, wir haben alles dokumentiert und jedes Anzeichen interpretiert. So ab dem 5.,6. Versuch war es dann nur noch deprimierende Routine. Eigentlich war die KiW-Zeit schrecklich und durch den Verlust unserer ersten Schwangerschaft auch traumatisierend. Ich hab oft sehr schlecht geschlafen und rumgegrübelt. Aber das ist ne Ausnahme. Und das Endergebnis lohnt sich so unheimlich.

    Ich würde unbedingt zum Auslösen raten. Es gibt so gut wie keine Nebenwirkungen, man kann sich die Spritze selber geben und es unterstützt zusätzlich die Lutealphase und Einnistung. Die paar Euro und der Pieks sind nix gegen eine IUI mit falschem Timing. Follikelkontrolle macht ihr ja sicher auch, gell?

    1. Ja, das kann ich absolut nachvollziehen. Klar, zu Beginn ist alles aufregend und neu aber nach ein paar Terminen ist man sicher ernüchtert und ziemlich frustriert. Auch wenn wir uns vorher natürlich sagen, es kann sicher zwei, drei Versuche kosten und dann ist das ja im Grunde noch ein „guter Schnitt“… Die Enttäuschung ist fast schon sicher. Vor allem deshalb weil ich mir dann (wenn auch unterbewusst) ziemlich Sorgen machen würde, dass etwas bei mir nicht stimmt. An den Verlust eines Sternchens mag ich gar nicht denken… Obwohl wir uns natürlich auch mit dieser schlimmen Möglichkeit gedanklich auseinandersetzen. Aber ich bin mir sicher, dass der Gedanke nicht im Mindesten an die Realität heranreichen würde. Und ich hoffe natürlich ganz fest, dass wir Glück (oder was man dazu braucht) haben und diese schmerzhafte Erfahrung nicht durchmachen müssen!

      Bei dem Gyntermin werde ich das auslösen ansprechen. Es hört sich doch so an, als würden die Vorteile überwiegen 🙂 was kostet das Medikament denn ca.? Weißt du das zufällig noch?

      Ich danke für den Tipp und für den kleinen Einblick in eure Geschichte!

      Ich freue mich für euch, dass Ihr den Mut hattet Euren Weg weiterzugehen und nun das habt, was ihr euch so sehr gewünscht habt- euer Kind. 🙂

  3. Eine Dreierpackung Predalon kostet so ca. 35€. Man braucht pro Zyklus eine Ampulle. Es gibt alternativ Ovitrelle im Pen, das macht das gleiche, aber man muss es nicht mischen (Predalon ist Pulver und Flüssigkeit, die man mixt, klingt komplizierter als es ist). Ovitrelle kostet ein Pen glaube ich 50€.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s