homophobe Hausärztin

Boah, was bin ich gerade wütend. Ich war Anfang dieser Woche bei meiner Hausärztin zur Blutabnahme um für meine Gyn die geforderten HIV/Hepatitis Werte zu beschaffen. Und weil ich schon mal dabei war, habe ich auch gleich nach den Werten der Schilddrüse gucken lassen. So, Ergebnisse sind da und ich bin eben hin um sie abzuholen. Der TSH wert ist jetzt nicht so dolle zum Kinderkriegen, weshalb ich darauf bestanden habe, dass da was gemacht wird. Dann musste ich natürlich raus mit der Sprache, dass Kinderwunsch besteht und ich die Ergebnisse brauche, weil ich in Behandlung bin… (konnte mich dann später noch retten, dass wir noch nicht wissen ob wir eine Heiminsi machen, oder zu einer Ärztin gehen) jedenfalls habe ich dann aber gesagt, dass die Situation für meine Frau und mich nicht so einfach ist, wie eben für Heteropaare- also was die Umsetzung des Wunsches angeht.

Ihr hättet ihr Gesicht sehen sollen. Dass sie nicht direkt vor meine Füße gespuckt hat war alles. Ihre gesamte Attitüde hat sich von einer auf die andere Sekunde gewandelt. Sie war extrem distanziert, meinte so was wie „das ist ja ne seltsame Konstellation“ und hat dann super ruppig meine Schilddrüse geschallt.

Wollte dann noch wissen wer das denn machen würde? Also welche Ärztin. Dazu habe ich dann erst mal nichts gesagt und dann nur gemeint, dass es noch nicht raus ist, ob wir es unter ärztlicher Betreuung machen oder eben zuhause… Ohne Witz, die Gute hing gedanklich schon am Telefon um, weiß ich nicht wem, zu petzen, dass sie eine Ärztin kennt, die bösen Lesben dabei hilft Kinder in die Welt zu setzen.

Und das Schlimmste: ich war so geschockt, ich konnte gar nichts sagen.

Advertisements

9 Kommentare

  1. Und das in einem Beruf, indem sie doch eigentlich objektiv sein müsste und nur das Wohlergehen der Patienten im Vordergrund stehen sollte. Da würde ich mich doch gleich einen anderen Arzt suchen.

    1. Ja, leider ist mir auch nicht mehr eingefallen 😦
      Nicht so dolle… Aber auch nicht bedenklich 4,1… Ab 4,2 würde man wohl von pathologisch sprechen. Auf Tabletten habe ich trotzdem bestanden und ein Wert von 1-2 ist wohl optimal bei einem Kinderwunsch… 😦

      Hab jetzt 50er Tabletten bekommen und hoffe, dass sich der Wert einpendelt bis zum ersten Versuch…
      Aber glücklich bin ich gerade nicht mit dem Ergebnis…

      1. Oh, das kann ich verstehen. Meine Kinderwunschärztin hatte schon auf eine Behandlung/vorherige Einstellung bestanden, als mein TSH bei 2,7 lag. Ohne Hormone (also, ganz natürlich) sollte der TSH wohl bei Kinderwunsch unter 2,5 liegen; wenn man eh Schilddrüsenhormone einnimmt, strebt man meistens einen Wert um die eins an (hängt aber auch davon ab, wie man sich fühlt).

        Ich drück dir die Daumen! Bei mir hat sich der Wert immer schnell eingependelt bzw. war dann schon zu stark gesunken, als die Kontrolle nach 6 Wochen war – die Ärztin hat mir aber direkt die 50er-Tabletten aufgeschrieben…

  2. Gut, dass der Schilddrüsenwert vorher auffiel. Mein Abgang und auch die Fehlgeburten von mindestens 3,4 weiteren Leuten die ich kenne, waren alle wahrscheinlich Schilddrüsen verursacht. Und ansonsten – tut mir leid, dass du so ne doofe Erfahrung gemacht hast. Ich hoffe du findest einen guten anderen Arzt.

  3. Mein TSH war nur 1,7 aber ich hatte Entzündungswerte und ein auffälliges US Bild (Flecken). Und Vit D Mangel. Als es mit der zweiten SwS klappte, war ich vom Wert her in der Überfunktion 0,1, hat mir aber sehr gut getan. Ich hab jetzt seit 1 Jahr immer unter 1.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s