Sorgen, Sehnsüchte und Arbeitsaufträge

Sorgen

Laut meinen Periodenkalender sind es noch 22 Tage bis zum ES im Dezember. Ob das auch stimmt, das kann ich nun gar nicht mehr sagen. Ich hoffe noch immer, dass ich diesen ES einfach verpasst  habe, obwohl ich mir nicht erklären kann, wie das geschehen sein soll. Schließlich fange ich immer schon drei Tage vor dem ES an zu testen und kann anhand körperlicher Symptome ganz gut abschätzen, wann es los geht. Nur diesen Monat ging es nicht los. Da geht gar nichts los. Viel mehr habe ich das Gefühl, als hätte mein Körper aufgehört mit mir zu kommunizieren. Und das versetzt mich ein wenig in Sorge. Dazu kommt das schlechte Ergebnis meines Schilddrüsenwerts. Auch hier bin ich in Sorge und ratlos, weil ich mich von meiner Ärztin so schlecht betreut fühle. Hashimoto ist wohl ausgeschlossen. Immerhin! Aber der Wert von 4,1 plus diverse Symptome bleiben und mir wurde gesagt, dass das grundsätzlich kein Wert ist, bei dem was unternommen wird… Der RIchtwert sei 4,2 und überhaupt, nur wegen des Kinderwunsches würde sie mir was verschreiben. Ich habe jetzt 50er Tabletten mitbekommen, habe aber erst mal nur die Hälfte genommen und erhöhe dann morgen auf die volle Dosis von 50.

Aber natürlich frage ich mich jetzt: wie lange dauert es, bis die Tabletten den Wert wieder ins Lot bringen? Lohnt sich ein erster IUI-Versuch in 22 Tagen? Oder ist das rausgeschmissenes Geld und das Risiko auf eine nicht-intakte Schwangerschaft zu groß? Und überhaupt, kann der nicht erfolgte ES mit der Unterfunktion zusammenhängen? Oder ist das jetzt Zufall?

Sehnsüchte

Und dann diese Sehnsucht, die mit dieser Sorge verknüpft ist. Ich habe es mir so schön vorgestellt. Nur Vorfreude. Pure, leuchtende Vorfreude. Auf unseren ersten Versuch und sogar ein bisschen auf die Warterei. Ich habe mich darauf eingestellt, dass es mehrere Versuche dauern kann. Dass es gar nicht klappen kann und wir am Ende eine IVF machen müssen. Aber, dass ich schon vor dem ersten Versuch so viel bangen und hoffen muss, darauf war ich nicht vorbereitet.  Und jetzt ist aus all der Vorfreude eine unglaubliche Sehnsucht geworden, die mich den ganzen Tag begleitet. Eine Sehnsucht nach diesem ersten Versuch, der Schwangerschaft, danach, dass das Gedankenkarussel endlich anhält und ich aussteigen kann. Dass es endlich vorangeht.

Eine Freundin meiner Frau ist schwanger in der 10. Woche und ich freue mich von Herzen (sie hat es sehr lange versucht und ich habe immer fleißig mitgefiebert) aber… ja, es kommt ein aber… …aber sie verstärkt meine Sehnsucht so ungemein. Nicht weil sie sich besonders hervortun würde, oder nur noch ihre Schwangerschaft unsere Gespräche dominiert. Nein, sie ist eine ganz wundervolle Schwangere, es ist nur… Ich möchte auch so strahlen. Möchte auch, dass ein kleines Wunder in mir ist. Wächst. Zu uns findet.

Zum Glück habe ich am Donnerstag endlich den lang ersehnten Gyntermin und hoffe einfach auf ein paar versöhnliche Antworten, ein bisschen Zyklusschau und ein Rezept für das ES-auslösende Medikament.

…und Arbeitsaufträge

Damit ich nicht ganz in Grübelein versinke, habe ich mir selbst ja mit dieser to-Do-Liste einige eigene Arbeitsaufgaben aufgetragen und kann mit Stolz verkünden: Ich habe diese zu 99% abgeschlossen 🙂 Das heißt, es bleibt tatsächlich nur noch warten und fleißig weiter Tabletten schlucken.

und sonst so…

Nach drei Wochen ununterbrochender Kopfschmerzen war ich heute mal bei einer Ärztin, also nicht hier und habe erfahren, dass der Kopfschmerz an meinen schlimmen Verspannungen im Rücken liegt. Dafür gab es gleich die geeignete Therapie. Quaddeln. Wer kennt es nicht 😉 Dabei wird mit einer, mit einem Lokalanästhetikum befüllten Spritze, an 5-10 Stellen unter die Haut gepiekst. Das betäubt,  nach dem doch sehr schmerzhaften Spritzenstichen, erst mal herrlich und zum ersten Mal seit Eeeewikgkeiten konnte ich mal wieder fühlen wie das so ist ohne Kopf- und Rückenschmerzen (zumindest für eine Stunde) Langfristig soll nach mehrmaliger Behandlung die Verspannungen für eine längere Zeit gelöst werden. Dazu gibt es dann leichtes Sportprogramm (aber kein entspanntes Brustschwimmen mehr für mich) und am Donnersta frage ich noch mal nach einer Überweisung zur Physio.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s