Von nüscht kommt nüscht

So, Entscheidungen mussten getroffen werden und die haben wir getroffen. Mit jedem Jahr wird man weiser und an meinem Geburtstag vor ein paar Tagen, habe ich noch mal in mich reingehorcht und entschieden.

Es geht weiter. In diesem Zyklus.

Allerdings ohne Tests und Stäbchen. Ohne panische Zyklusbeobachtung und ohne Internet.

Der Plan ist also „take it easy“ 🙂

Ich vertraue einfach meinem Körper mit dem ich mich grundsätzlich ziemlich gut verstehe und fertig. Nach Absprache mit der Liebsten gibt es keinen Stress mehr, bevor nicht der dritte Versuch negativ verlaufen ist. Ist ja auch Quatsch. Und falls wir nach dem dritten Versuch noch nicht schwanger sein sollten, dann kümmern wir uns um weitere Schritte. Eileiterdurchlässigkeit. Und was es sonst noch so für Möglichkeiten und Angebote gibt. Aber erst dann. Punkt.

Jetzt also entspanntes und grapefruittrinkendes Warten auf den Eisprung.

Und zur zeitlichen Orientiertung. Wr befinden uns- d.h. ich und das Ei- an Zyklustag 13.

und sonst so

die Hausarbeit muss geschrieben werden. Ich habe keine Lust. Und: Zum Glück ist bald wieder Sommer.

Advertisements

4 Kommentare

  1. Find ich gut. Und nur so als Anmerkung, auch gesunde hereropaare die mit „normalem“ geschlechtsverkehr versuchen schwanger zu werden brauchen im durchschnitt 6-9 versuche, daher wäre auch der 3. versuch nicht unbedingt grund für stress. 😉
    Wie auch immer, daumen sind gedrückt.

  2. Da hast Du allerdings Recht. Aber ich brauchte einen Richtwert 🙂 Und ein bisschen spielt da die finanzielle Komponente eine Rolle. Es wäre sehr ärgerlich das Geld für x Verscuhe zu investieren, wenn es dann letztlich gar nicht möglich gewesen wäre, weil die Eileiter zu sind, oder hormonell was nicht stimmt. Aber stressen fällt auch dann aus 🙂

    Wir schauen einfach mal!
    Vielen Dank fürs Daumendrücken!

  3. 3 Versuche ohne Stress hören sich doch vernünftig an, das war auch unser ursprünglicher Plan. Wir hätten auch einfach mal die 3 Straws, die wir bestellt hatten, „verballert“ und erst dann Ursachenforschung betrieben. Vorher finde ich es auch wenig sinnvoll, wenn sonst alles passt und man zeitlich noch etwas Spielraum hat (d. h. nicht kurz vor der 40 oder schon drüber ist o. ä.). Macht das! 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s