Monat: März 2015

Passwort

Weil der Tatütata-Beitrag ein paar wenige sensible Informationen enthält, habe ich ihn passwortgeschützt. Wer gerne reinlesen mag, schreibe mir einfach eine kurze Nachricht. Dann schicke ich das geheimgeheime Passwort zu. 😉

Ich wünsche eine fabelhafte Restwoche.

Allerliebste Grüße

noblet

IUI + 12

Und, wer hätte es gedacht. Auch der dritte Versuch hat uns kein Glück gebracht. Zwölf Tage nach der IUI ist alles so weiß wie es nur weiß sein kann.

Was wir jetzt machen? Keine Ahnung. Ich habe jedenfalls keine Lust mehr. Auf Hormone und Pillen. Auf Stress und einem Leben nach meinem Zyklus.

Für eine ivf haben wir kein Geld. Und einfach mal so, noch fünf Portionen Sperma bestellen. Auch eher schlecht.

Zwei sind übrig. Da wir aber Geschwister vom selben Spender haben wollen, reicht das, was noch da ist definitiv nicht aus. Bzw. will ich das Risiko nicht eingehen. Dass es im vierten, fünten Versuch klappt und wir dann keinen Nachschub kaufen können.

Meine Frau tippt darauf, dass es am Sperma liegt. Ich weiß nur, dass alle Frauen in meiner Familie in drei Minuten schwanger waren. U n f a i r, das alles!!

Wie auch immer. Alles ein bisschen durcheinander in meinem Kopf. Und ich muss zugeben, doch sehr enttäuscht. Irgendwie geht’s weiter.

Weiß, weißer, IUI+ 11

So, die nächsten Tests sind verbraten. Sinnlos. Und da wo vorher kein Gefühl war, breitet sich langsam dieses Gefühl der Vorbereitung auf ein negatives Ergebnis aus. Was wenn es wieder nicht klappen würde? Was wenn ich nicht schwanger werden kann. Wenn da wirklich was ernsteres vorliegt? Was wenn ich durch diese ganze Hormonwert- Bauchspiegelsungscheck-geschichte durch muss? Das alles ist gewürzt mit ein bisschen Bitterkeit. Wieso können wir nicht einfach hübsch Sex haben und am Ende kommt ein Baby dabei raus? Wieso kann aus (entschuldigt bitte den ausgelutschten Spruch) Liebe nicht Leben werden? Ohne Geld und Sorgen, ohne Angst und Zyklustage zählen.

Ich weiß genau, die Gedanken führen zu nichts. Erstens kann sie mir keiner beantworten und zweitens, vielleicht hat es ja doch geklappt. Die letzten drei Tage vor nmt sind immer die schlimmsten für mich. Alles pms wird mit einem Mal schlimmer und ich kann mich kaum mehr ablenken. Gestern war mir so übel den ganzen Tag, am Abend musste ich mich übergeben und eine Stunde später hatte ich schlimmen Hunger. Na, wer kommt drauf, was mein Gehirn sich dazu für eine wunderschöne Geschichte ausgedacht hat? Jo.

Heute dann, voller Vorfreude in den Becher gepullert. (Nachts oder frühs- wer nimmt es da schon so genau. Um 04:40- ich musste sooo dringend- und was kam raus- vier Tröpfchen kostbarstes Pipi- und, wer kanns erraten. Klar, noch ein Indiz mehr!) und dann… ja, was dann? Fünf Minuten warten. Und währenddessen grimmig auf den Test starren. Wieso wird der nicht beim Durchlaufen schon rosa? Wieso werde ich so auf die Folter gespannt? Und wieso passiert da so gar nichts? Ich war so sicher. Und in diesen fünf Minuten erblüht und stirbt meine ganze Hoffnung. Wieso ist das so? Letztlich, auf zwei blütenweiße Tests starrend, kommt mir die Frage: Können die überhaupt anders? Die sind doch sicher einstreifig geboren?! Okay, das ist Quatsch. Zur Sicherheit habe ich einen Ovu hinterhergeschoben. Auf dem konnte ich einen gut sichtbaren rosa Streifen erkenn. Und dazu einen zweiten. Auch sehr gut, wenn auch weniger rosa. A b e r deutlicher als der vom Zyklustag 9. Wer aufmerksam war, ist schon dahinter gekommen. Ein negatives Ergebnis kann ich schlecht aktzeptieren. Okay. Genau so schlau wie vorher. Nur, die Übelkeit. Die kam wohl doch von der mächtigen Tarte au chocolate gestern nachmittag.

Impressionen:

IMAG4556_1 one step- großes Auktionshaus

IMAG4552_1Babytest

und zu guter letzt die zwei Ovu’s. (Vom orakeln verstehe ich eigentlich nichts- aber was soll’s 😉 )

IMAG4562

Das Licht ist nicht so optimal. In Natura wirkt es knalliger pink 😉 und den Test ES + 9 sieht man auch ein wenig stärker… Insgesamt ist die Entwicklung sehr gut sichtbar. Was auch immer das heißen mag.

IUI + 10

So, das Bild zum Sonntag an IUI + 10.

Und der Vollständigkeit halber, hier noch eins. Wurde aber auch nicht besser.

IMAG4535_1

Mein Gefühl kommt dem Ergebnis des Tests vorläufig sehr nahe. Kein Rückendrücken mehr, dafür ein bisschen Ziehen in der Gegend des linken Eierstocks & f r i e r e n- wie verrückt! Aber das habe ich in der 2. Zyklushälfte fast immer. Also alles beim Alten.

Ach ja, abgesehen von einer Sache: Meine Brüste wachsen kontinuierlich seit gestern Abend. Ich kann quasi zuschauen ;). Das schiebe ich aber auf’s Progesteron.

In diesem Sinne:

Ich wünsche Euch allen einen schönen Internationalen Frauentag ❤

IUI + 9

Hmpf. Ich sitze am Schreibtisch und versuche zu schreiben. Ich will bis spätestens Montagabend fertig sein mit meiner Hausarbeit. Einfach weil ich keine Lust mehr habe 🙂 Und dann ist hoffentlich auch wieder Zeit für etwas längere und inhaltlich tollerere posts… Morgen wird erst mal getestet. Ich bin so gespannt!

Kurz-Update

Emotionen des Tages: ungeduldig.

Zustand des Tages: aufgedreht.

Körpergefühl: Ich friere und der Rücken drückt.

Gefühl zur möglichen “Schwangerschaft” : ich weiß es nicht.

IUI+8

Also die Zeit vergeht diesen Zyklus wirklich rasend schnell. Ich denke viel weniger daran ob es geklappt haben könnte, oder nicht. Aaaaber 😀 Seit heute habe ich wieder das schon bekannte Drücken im unteren Rücken. Jetzt frage ich mich natürlich, liegt’s am Progesteron oder doch einfach nur PMS? Schließlich habe ich die letzten zwei Zyklen auch immer Rückenschmerzen bekommen. Sonst ist alles wie immer. Abgesehen von meiner schlechten Haut. Das liegt aber ebenfalls am Hormon, schätze ich. Am Sonntag wird getestet 🙂

Kurz-Update

Emotionen des Tages: angesrengt.

Zustand des Tages: müde.

Körpergefühl: ein bisschen angeschlagen.

Gefühl zur möglichen “Schwangerschaft” : immer noch kein Gefühl.

IUI + (hui schon) 5

Das und sonst so kommt heute zuerst. Weil ich rebellisch drauf bin. Deshalb. 😛

Ich habe ja schon erwähnt, dass ich irre Stress auf der Arbeit habe und das liegt in der Hauptsache nicht an der Tätigkeit oder der Menge der Arbeit, sondern an tierischem Stress mit einem Kollegen. Nuja, das ganze schlägt zur Zeit riesige Wellen und belastet mich ziemlich. Ich habe entschieden mich zur Wehr zu setzen. Und das ist anstrengender und nervenaufreibender als ich gedacht habe. Ich bin total dafür, dass Menschen im Allgemeinen und Frauen im Besonderen aufstehen und Nein! rufen, wenn sie selbst sich diskriminiert fühlen. Vor allem deshalb, weil viel zu viele Menschen sich viel zu viel, viel zu lange gefallen lassen und immer wieder denken „nuja, so schlimm is‘ jetzt auch nicht“! Ich will gar nicht laaange drauf eingehen. Nur erzählen, oder los werden, dass mich das eben belastet. Dieses „darf ich das/ mach ich das Richtige/ was kommt da auf mich zu/ hätte ich doch still sein sollen?/war’s echt so schlimm?“ (Die Frage erübrigt sich eigentlich, weil ich a) das Feedback von einer Prson bekommen habe, die die Situation miterlebt hat und b) eine/zwei/drei objektive Personen weitere Schritte für absolut angebracht halten.) So!

Unter anderem deshalb…. Die Zeit vergeht vielleicht schnell dieses Mal. Seltsam wie relativ das ist. Nunja. Irgendwie ist es diesmal anders. Progestan sei Dank, kann ich nicht auf jeden vorhandenen oder nicht vorhandenen Pieps meines Körpers achten. Da schaltet dann gleich mein zur Zeit extrem träges Hirn dazwischen und sagt „Ja, nee, is‘ klar! So, oder so, das kann nur am Medikament liegen!“ 🙂 Ist ganz praktisch eigentlich.

und nu das….

Kurz-Update

Emotionen des Tages: niedergeschlagen.

Zustand des Tages: erschöpft. ausgebrannt.

Körpergefühl:  siehe oben. und müde. und zwei mal hat’s gepiekt im Bauch 😀 😀 😀

Gefühl zur möglichen “Schwangerschaft”: immer noch kein Gefühl. Tendenz zu nein.

IUI + 4 Kurz-Update- EDIT

Komme von der Feldforschung an den Schreibtisch. Bevor ich meine Informationen und Unterlagen sortiere und update. Auch hier das schnelle

Kurz-Update

Emotionen des Tages: okay.

Zustand des Tages: schnupfig.

Körpergefühl:  nuja, ich bin da. das war’s dann aber auch. und der Schnupfen nervt. Überlege ob das wohl am Progesteron liegt, dass ich mir fleißig einverleibe. 2×2 kugelrunde Kugeln.

Gefühl zur möglichen “Schwangerschaft”: Immer noch kein Gefühl.

EDIT: Hat jemand von den Damen, die auch Progesteron genommen haben, Schnupfen und Niesattacken bekommen?

Kann das zusammenhängen? Ich wundere mich nämlich doch sehr…

IUI + 3 – alle guten Dinge sind drei. Hoffentlich.

Ich bin noch da 🙂

Der IUI-Termin war, da ich alleine war, ein wenig ungwohnt. Aber alles in allem hat alles wie immer gut geklappt. Ein bisschen seltsam vielleicht, dass ich selbst die Schwimmer auf die Reise geschickt habe. Das Ei war bereits auf dem Weg. Nach Aussagen der Ärztin war es wohl mächtig groß. Was zu meinem übermäßigen Mittelschmerz am Vortag passen würde. Und nun wie immer warten. Und warten. Und… ja, genau! Und damit es nicht zu langweilig wird, beschäftige ich mich zwei mal täglich mit der „Einnahme“ von Progesteron. Das ist ein Spaß.

Nachdem ich jetzt anderthalb Wochen krankgeschrieben war, startet morgen gleich das volle Horrorprogramm. Mit Forschung für die Hochschule am Morgen und im Anschluss dann auf die Arbeit. Das wird dann die nächsten Wochen so weiter gehen! Und dazu bin ich seit heute erkältet. Nase zu. Kopf zu. Blöd. Ich nehme sicherheitshalber mal nichts. Man weiß ja nie…

Und nun noch das obligatorische

Kurz-Update

Emotionen des Tages: mau.

Zustand des Tages: erschöpft und verschnupft.

Körpergefühl:  müde.

Gefühl zur möglichen “Schwangerschaft”: An IUI +3 habe ich eher kein Gefühl.