Überweisung in die Kinderwunschklinik und die Absage an den Kinderwunsch-Beruf-Konflikt

Heute, nach dem Feierabend meiner guten Gattin 😉 werden wir uns auf den Weg machen und unsere Überweisungen für die Kiwu-Klinik zu holen, damit es dann Anfang nächster Woche losgehen kann mit dem ersten Termin.

Es passiert wieder was 🙂

Gestern Abend waren wir bei einer guten Freundin meiner Liebsten, die glücklich und mit riesiger Neunmonatskugel, auf die Geburt wartend, vor uns gesessen hat. Es war schön zu sehen, wie hübsch sie ausschaut, wie glücklich, aufgeregt und verliebt sie ist. noch mal bezüglich des passenden Zeitpunktes unterhalten und habe von ihr noch mal ganz klar und deutlich um die Ohren bekommen, dass es (das habe ich doch schon mal irgendwo gehört?!) den richtigen Zeitpunkt für ein Baby niemals geben wird!

Der Arbeitgeber ist immer glücklicher, wenn keiner fehlt und überhaupt! Ich höre das und ganz langsam kommt es auch irgendwo an. Bzw. werde ich ein bisschen sauer. Auf dieses Gefühl in mir, einzelne Personen, die immer wieder mal fallen lassen, wie doof sie es finden, dass Frauen fast gleichzeitig mit der unbefristetn Stelle schwanger werden. Dass sich da keiner wundern müsste, dass Frauen um die 30 ungern eingestellt werden undundund.

Undundund ich muss sagen, es nervt! Es nervt, dass andere es sich anmaßen mir mein Leben diktieren zu wollen, über selbiges urteilen und über gut und schlecht entscheiden dürfen. Einfach so. Und es nervt, dass sich diese Menschen oft keine Gedanken machen, dass das Leben nicht immer eine Abfolge von perfekten Momenten und Abschnitten ist, die sich beliebig und passend planen lassen. Und am meisten ärgere ich mich über mich. Dass ich solche Aussagen an mich rankommen lasse und mich irgendwie im Rechtfertigungsmodus wieder finde. Schluss damit! Ich bin fast 30. Ich studiere. Ich arbeite. Ich bin verheiratet. Wir möchten ein Kind. Wir werden es lieben. Der Rest geht keinen was an.

Advertisements

7 Kommentare

  1. Na, langsam wird’s doch :p Als hätte ich’s nicht schon vor Jahren gesagt! Für uns war’s übrigens der perfekte Zeitpunkt – der Rest sah das anders, aber wen interessiert das schon? Solange man sich als Eltern einig ist, wann es soweit sein soll…

    1. Du hast soooooo recht! Und erschreckenderweise, ja, tatsächlich vor Jahren schon! Wahnsinn wie die Zeit vergeht! Naja, manch eine braucht eben ein biiiiiisschen länger 😀 😀 😀

  2. Stimmt… das neeeeervt ;( Genauso blöde finde ich dann, wenn eine schwanger ist, dass sie quasi mit sofortiger Wirkung keine coolen Sachen mehr mitmachen darf. Amerkika-Austausch, nee, mit zur Tagung fahren, nee… alles natürlich aus Rücksicht. Ist ja nicht ganz ungefährlich. Der Chef weiß es am besten. Hat er beim Nasebohren heut morgen doch erst gedacht, dass Schwangere bitte auch dabei vorsichtig sein sollten… Vor allem, wenn sie es bei der auch so heiligen Arbeit tun!

  3. Ja, da gebe ich dir absolut recht. Am Ende ist das der eigentliche Grund aus dem Chef_innen nicht so gerne Frauen im gebärfähigen Alter beschäftigen. Nicht weil sie dann u.U ein Jahr ausfallen, sondern weil sie nichts mehr können. Sich nicht bewegen, nur sehr flach atmen (wer weiß, was für Dämpfe so im Büro umherfliegen), und wenn ich Chefin wäre, dann würd ich auch kontrollieren ob sich der Bürostuhl nicht mit zu vielen Umdrehungen bewegen kann. Nur zur Vorsicht!

  4. *gg* Sehr gut, wenn es endlich in dein Hirn rein geht. Ich hatte übrigens gerade mein Probemonat vorbei und wusste schon, dass ich schwanger war. Nach 3 Monaten im neuen Job hab ich es dem Chef gesagt. Klar, dass der net begeistert war – aber ehrlich gesagt war es mir schnuppe.

    1. Nicht begeistert im Sinne von, er hat das auch so kommuniziert, oder war das eher an seinem Verhalten zu spüren? Und hast Du Dir vorher auch so viele Gedanken gemacht, oder war es Dir von vornherein wurst?

      Wir arbeiten bei uns alle sehr eng zusammen, deshalb könnte ich der Chefin nicht mal aus dem Weg gehen. Aber STOP! Das will mir ja egal sein 😉

  5. Ich werde meinem Chef auch nicht aus dem Weg gehen können sollte es denn mal bei mir soweit sein. Er wird auch „not amused“ sein, aber ganz ehrlich? Ich arbeite mittlerweile 10 Jahre in dem Laden, da darf man auch mal schwanger werden. 😉 zu dem Argument warum Frauen um die 30 so ungern eingestellt werden; tja, sollen sich doch bitte aller Männer, Chefs und Nörgler dieser Welt bei Mutter Natur beschweren. Irgendwann muss man ja mal schwanger werden wenn man nicht kinderlos bleiben will. Und für die wenigsten ist es eben mit Ausbildung oder Studium zu vereinbaren. Da ist man dann schon mal schnell 30.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s