Neue Wege?! – Wie war das bei euch?

Ich stecke im niegelnagelneuen Kryo-Zyklus. Genau an Tag neun. Am Montag bin ich in der Klinik zur ersten Follikelschau eingeladen -wohlwissend, dass zu diesem Zeitpunkt niemals schon etwas zu sehen ist. Die erste Hälfte meines Zyklus beträgt generell so um die zwanzig Tage, so dass ich davon ausgehe, quasi umsonst hinzufahren. Aber immerhin habe ich so die Möglichkeit den Doc noch mal nach ein paar zusätzlichen Blutwerten zu fragen und dachte so an

  • Schilddrüse
  • Vitamin D
  • ?

Hat jemand noch Ideen was Einfluss haben könnte und was man mal kontrollieren sollte? Checken die Kiwu’s diese Werte überhaupt ?

Ansonsten ist diesen Versuch ja das Prednisolon plus ASS angeraten worden. Und viele von euch spritzen nach dem Auslösen doch auch noch mal hcg – als Einnistungsunterstützung? Ich schwanke zwischen gar nicht „reinpfuschen“ und alles optimieren was geht.

Wie seht ihr das? Wie habt ihr euch entschieden? Und am wichtigsten, was habt ihr gemacht in den Zyklen in den es geklappt hat?

Natürlich ist mir klar, dass keine der Wege anderer Frauen uns unser Baby bringt, aber mich interessiert es einfach und vielleicht kommen ein paar Sachen zusammen, die ich noch nicht bedacht habe.

Grashalme zum Festhalten 😉

 

Advertisements

8 Kommentare

  1. Uff, das ist so schwer. Ich denke, dass es total davon abhängt, inwiefern das „Reinpfuschen“ etwas ermöglicht (z.B. wenn Schilddrüse nicht passt) oder versucht, zu optimieren. (HCG spritzen)

    Wir waren immer der Einstellung, so wenig wie möglich reinzupfuschen, allerdings die wichtigen Werte zu optimieren. Sprich: Schilddrüsenwert, Blutbild zwecks Mangel, Schleimhautaufbau

    Den Rest, Vitamin D, HCG nachspritzen, Ernährung und was auch immer finde ich eher zweit, drittrangig. Ganz ehrlich? Ich bin einfach der Meinung dass es auch Glück braucht. Bei uns hat es in dem Zyklus funktioniert, als laut Arzt die Chancen bei sagenhaften 15% lagen, da an Tag 5 des Transfers grad mal eine Morula da war. Und in dem Zyklus hab ich sonst gar nichts gemacht. Werte haben gepasst und ich war im Kino, hab Rumkugeln gefuttert bis zum Abwinken (da ich dachte, es haut so und so nicht hin), hab viel stressiges Zeug gemacht usw….. (2,5 Jahre non-stop Versuche…..also nicht so, dass es bei uns dann der 2. Versuch war 😉 )

    1. Danke für deinen Kommentar! 🙂 Ich bin mir aktuell einfach so unsicher… Wahrscheinlich ist es am besten man hört einfach auf sein Bauchgefühl- obwohl der gerade nicht viel sagt 😀

    2. Wir werden/wurden zwar mit der Bechermethode schwanger, aber das mit dem Quäntchen Glück sehe ich genauso. Bei der Schwangerschaft mit Muckeline war dann auch der Zyklus an dem wir an nichts geglaubt haben (laut Ultraschall war der ES schon vorbei bevor wir inseminiert haben), der, der und unser Wunder gebracht hat.
      Ich drücke die Daumen, dass es klappt.

      1. Okay, dann also das Vertrauen darauf, dass es einfach irgendwann, mit etwas Glück, klappt. Puh, ich geb mein bestets 🙂 immerhin unterstreicht eure Geschichte, dass es auch klappen kann, wenn man das Gefühl hat, es hätte nicht geklappt 😆
        Danke für den Kommentar 🌼

  2. Ja, letztlich braucht es einfach ein Quäntchen Glück. Das ist ja mit das fiese an der ganzen Sache. Man kann optimieren so viel man will. Letztlich liegt es einfach nicht in unserer Hand.

    Ich habe dennoch bei jedem Versuch HCG nachgespritzt. Wurde so vom Prof angeordnet und da ich ihm blind vertraut habe… Wurde gemacht. Ich hatte außerdem noch Dexamethason, Schilddrüsen-Tabletten (aber die nahm ich eh seit Jahr und Tag), Progesteron und Vitamin D.

    Ich drück euch so sehr die Daumen!!

  3. Wir warten zwar auch immer noch auf einen positiven Ausgang und die 1. Kryo steht noch bevor…aber als Tipp, falls du das nicht sowieso schon kennst, wird Himbeerblättertee in der 1. ZH und Frauenmantel in der 2. ZH empfohlen. Vitamin D nimmt meine Frau schon seit etwa einem Jahr, weil sie einen Mangel hat (und wahrscheinlich immer im Winter hat). Das haben wir mit einem Selbsttest festgestellt, wo man Blut einschickt aus einem Fingerpieksprobe.

    1. Guten Morgen Goldtopf! Viele Dank! 🌼 Die Tee’s kenne ich schon. Ich trinke allerdings aktuell den Klapperstorch-Tee, den kann man den ganzen Zyklus durchtrinken – ungeachtet dessen wo man eisprungtechnisch gerade steht. Das man Vitamin D auch von Zuhause auf testen kann, wusste ich allerdings noch nicht. Toll! 🙂 Ich drücke euch die Daumen für euren Versuch ✊

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s