Schwangerschaftsupdate – SSW 6

Seit gestern – Wochenwechsel ist immer Mittwoch- befinden wir uns in Woche 7.

S i e b e n. Wahnsinn.

Das ist ein guter Anlass für einen Rückblick auf Woche 6. S e c h s. Auch der Wahnsinn.

SSW 6

Die Woche war ziemlich anstrengend für meine Frau und mich. Ich war absolut und heilos überfordert. Alle, wirklich alle Emotionen waren so dermaßen durcheinander, dass ich zeitweise nicht wusste, ob ich vor unendlichem Glück lachen oder vor Angst heulen soll. Meistens habe ich beides im Wechsel gemacht und war dabei ständig gereizt. Seltsames Chaos.

Highlights

Da wir eine hebammenbetreute Schwangerschaft anstreben, habe ich mich zwei Tage nach dem BT bereits auf die Suche gemacht und siehe da, ich war nicht die Erste! Zu unserem ET waren doch tatsächlich andere Schwangere flotter als ich.

Einen ersten Termin hatten wir dann bei 5+1 in unserer Wunschhebammenpraxis. Und stellt euch  nur vor, der Termin war himmlisch schön. Zum ersten Mal wurde ich wirklich schwanger genannt und total darin bestärkt guter Hoffnung zu sein. Die großartige Hebi hat mir sogar einen Mutterpass ausgestellt. Ich war ganz baff. Und sie auch. Darüber, dass durch die Behandlung in meinem Kopf alles so medizinisch runtergerattert wird und ich alle Werte und Kontrollen kenne und mich so daran orientiere. Anstatt zu genießen.

Leider haben wir auch erfahren, dass die Wunschhebammenpraxis den gesamten Juli über keine Termine vergibt, weil Praxisurlaub. Und somit natürlich auch keine Wochenbettbetreuung möglich ist. So dass ich mich nach Alternativen umsehen musste.

Nachdem ich bis gestern alle Hebammen abtelefoniert habe und von einer zur nächsten geschickt wurde (warum haben wir in der Planung eigentlich nicht bedacht, dass der ET mitten in den Sommerferien liegt- ungünstig!) kam gestern der erlösende Anruf. Wir haben eine Hebamme, die uns den ganzen Weg zum Baby begleiten wird. Darüber freue ich mich wie verrückt! Den ersten Termin haben wir im Januar und davor kann ich jederzeit anrufen, falls ich Fragen haben sollte.

Außerdem (zwar SSW 7- aber wir wollen nicht pingelig werden)  habe ich gestern den vierten hcg- Wert bekommen.

26 600. Ich denke das ist okay für 6+1?! Da die Biologin nichts anderes gesagt hat,  gehe ich mal stark davon aus und bin weiter Guter Hoffnung.

Wehwehchen

Am Nervigsten waren neben den Gefühlsschwankungen die schmerzenden Hupen. Wirklich mal, so wehgetan haben die beiden seit der Pubertät nicht mehr. Bauchschlafen ist doof. BH anziehen ist doof. Kein BH anziehen ist natürlich auch doof. Die Dinger fühlen sich so schwer an und drücken und ziepen wie wild. Aber ich halte mich tapfer bei Laune, in dem ich  mir immer wieder sage, dass es gut ist, wenn die Milchbar sich jetzt so intensiv vorbereitet. 🙂

Ziehen im Unterleib. In den Leisten. Druck. Weiter oben. Weiter unten.  Am Ende letzter Woche, so um 5+3 hatte ich über Stunden immer wieder solche Schmerzen, dass ich kurzzeitig in so eine Panik verfallen bin, dass wir zehn Sekunden vor „jetzt fahren wir ins Krankenhaus“ waren. Wir haben es allerdings tapfer überstanden, waren nicht im Krankenhaus und meine Frau hat mich super beruhigen können.

Bisschen Übelkeit – meist nur morgens. Oder schlimmer, wenn was stinkt. Zum Beispiel in der Bahn. Insgesamt habe ich, seit Beginn der Schwangerschaft 3 Kilo abgenommen. Seit gestern kann ich allerdings fiese Heißhungerattacken verzeichnen 😀 Ich bin gespannt wo das noch hinführt!

Schwangerschaftsartikel

Wirklich und tatsächlich habe ich mir gestern (eigentlich wollte ich einen neuen BH kaufen) eine Umstandshose gekauft. Ich sehe aus wie im vierten Monat. Ganz schlimm. Kann den Bauch nicht mehr einziehen und die Hosen drücken alle. Super ungemütlich. Ich denke, dass liegt am Progesteron, was ich ja immer noch fleißig konsumiere. Wie dem auch sei. Ich dachte mir, was solls. Wenn’s hilft. Und es hilft. Eine solch schöne Erleichterung. Himmlisch 🙂

Schwangerschaftstagebuch. So ein süßes. ❤

Ausblick

Morgen früh gibt es dann den langersehnten Ultraschall. Bitte drückt uns feste die Daumen! Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen. Und Angst habe ich auch.

Advertisements

11 Kommentare

  1. Huhu,

    ich habe mir auch schon ein bisschen Gedanken gemacht, weil es hier so ruhig war. Umso schöner, das jetzt zu lesen!
    Diese fiesen Unterleibsschmerzen habe ich auch immer wieder, aber ich denke mir, so lange kein Blut kommt, sollte das doch alles im Rahmen des Normalen sein. Wird ja auch gerade Platz geschaffen da unten… Aber Verunsicherung und Angst sind natürlich trotzdem sehr präsent.
    Zu dem hcg noch eine Anmerkung: Es wird da weniger auf den Wert an sich geschaut, sondern auf die Entwicklung, einfach weil das „Gesamtlevel“ von Frau zu Frau stark schwankt. Die Zahl an sich sagt also nicht so viel aus, obwohl sie sich schon krass anhört angesichts der Tatsache, dass wir anfangs um einen Wert von 10 kämpfen 😉

    Wie lange sollst Du denn das Progesteron noch nehmen?

    Drücke jedenfalls weiterhin fest die Daumen, denk dran – jeder Tag zählt!!!


    P. S. Ich habe heute Wochenwechsel und hatte diesen Montag den ersten Termin bei der Gyn. Haben eine Fruchthöhle mit Inhalt gesehen und nächste Woche dann hoffentlich ein schlagendes Herz. Es ist immer noch sehr surreal alles.

    1. Auf jeden Fall ist so lange alles in Ordnung! Ich meine, wenn man sich vergegenwärtigt, dass die Gebärmutter heute doppelt so groß ist wie vor ein paar Wochen, da ist es es nur verständlich, dass es zwickt und zwackt 🙂

      Wie schön zu hören, dass der Ultraschall schon so viel gezeigt hat bei euch! 🙂 Ich hoffe ich darf morgen nachziehen!

      Wegen des Wertes. Da hast du recht. Deshalb war es mittlerweile der vierte. Von 49 zu 99 an einem Tag. Zwei Tage später 300nochwas und eine Woche drauf der gestrige Wert von 26 600.

      Das Progesteron plus die erschöpfende Anzahl der anderen Medikamente soll ich noch bis zur 9 SSW. nehmen- also zwei Wochen. Der Progesteronwert war jetzt gestern bei 25. Das heißt der steigt auch langsam an. Mal sehen, ich denke ich werde nicht alles auf einen Schlag absetzen, sondern langsam ausschleichen. Musst du Medis nehmen?

      Ich wünsche dir eine schöne Zeit bis zum nächsten US und freue mich von dir zu lesen 🙂

      1. Ja, das denke ich auch @Gebärmutter, so unangenehm hatte ich es mir nur ehrlich gesagt nicht vorgestellt. Naja. Selbstgewähltes Leid und so 😉
        Ich nehme auch (nur) Progesteron und soll es laut Klinik bis Ende der 10. Woche weiternehmen. Wobei ich das ehrlich gesagt für etwas übertrieben halte, zumal ich keine längere Behandlungsgeschichte hinter mir habe. Aber den hysterischen Kopf beruhigt es schon ein bisschen, deswegen nehme ich das Geschmiere wohl noch ein bisschen in Kauf.

  2. Meiner Frau tun auch schon die Brüste ordentlich weh, sie freut sich aber auch ganz schön auf deren Wachsen 😉 Uuuuuuuund, gibt es schon ein schönes US-Bild??? Alles okay? Nicht, dass ich neugierig wäre 😛

    1. 😂 ich freue mich nicht mehr besonders darüber. Neue BHs sind so teuer 😃
      Sonst ist alle okay bei uns. Die unendliche Müdigkeit rafft mich täglich dahin 😊 US-Bild ist da. Ich muss mich mal an einen neuen Eintrag machen 😴😴😴

      1. Meine Frau hat permanent Hunger oder ist total müde. Jetzt schläft sie schon gerade – das passiert so gut wie nie, dass sie mal vor mir schläft. Also die Schwangerschaftsmüdigkeit hat euch wohl beide voll erwischt ☺️

  3. Habe mir schon Gedanken gemacht, dass was nicht passt, bis ich hier in die Kommentare gescrollt bin. Schön, dass alles gut ist.
    Wenn dieses Märchen so weitergeht, dann bekommen noblets, Goldtopf und wir tatsächlich gleichzeitig ein Regenbogen-Kryo-Baby. Das fänd ich ja echt klasse…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s