reblog

Off-KiWu-Topic „Der Flüchtling klaut mir meinen Fernseher!“ Oder: Verarscht fühlen ist das neue 20.

Weil ich es nicht hätte besser sagen können!
Weil es mich schon so lange aufregt. Weil es so lange schon schwelt, in mir. Und ich wütend bin. So fassungslos bin, dass ich mich bisweilen Zuhause bei meiner Frau aufrege, beruflich mit dem Thema (grenzt schon fast an Objektivierung- Verdinglichung und das klingt zum kotzen!)… mit Menschen, mit geflüchteten- und Wohlstandsmenschen, konfrontiert bin. Weil ich Reportagen im Fernsehen sehe und Nachrichten im Radio verfolge und es mich entweder zornig oder traurig macht. Und weil ich denke, dass es Zeit wird, wenigstens zu rebloggen, wo jemand anderes mit Worten auf den Punkt bringt, was ich noch nicht formulieren kann. Weil ich noch sprachlos bin.

die Kuchenbäckerin

Ich habe lange überlegt, ob es klug ist, zu diesem Thema die Fresse aufzureißen.

Wahrscheinlich bin ich dafür nicht genug informiert. Sicherlich bin ich zu aufbrausend. Zu drastisch. Möglicherweise zu, ähm, vulgär. Vielleicht habe ich sogar schlichtweg keine Ahnung. Ich habe nämlich nicht Politikwissenschaften studiert. Und auch nicht die FAZ aboniert. Oder die Süddeutsche. Ich klicke mich nicht nach Feierabend stundenlang durch einschlägige politische Onlineartikel oder gucke den 24 Std. Tagesschau Kanal im PayTV.

Ich lese jeden Morgen auf der Arbeit die Bild. Und wühle mich durch die yellowpress. Ich verdiene mein Geld nicht damit, investigativ zu recherchieren, sachlich fundierte Fragen zu unbequemen Themen zu stellen oder in Kriegsgebieten mit einer Lampe auf dem Kopf und schusssicheren Weste am Körper durch dreckige Höhlen zu kriechen. Ich bin nicht Christiane Amanpour. Mein Job ist es, glücklich zu machen. Und ich liebe es.

Ich glaube daran, dass ein Herzenswort, ein positiver Blick…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.252 weitere Wörter

Advertisements